Peloponnes Ferienwohnung

Urlaub auf dem Peloponnes – Urlaub zwischen Sandstränden und mykenischen Palästen – Der Peloponnes ist eine Halbinsel im Süden Griechenlands. Seine Fläche umfasst 15.491 Quadratkilometer und ca. einer Million Einwohner. Die im Mittelalter gegründete Stadt Tripolis ist der Verwaltungssitz und war unter venezianischer sowie osmanischer Herrschaft ein bedeutendes Wirtschaftszentrum. Zu den landschaftlichen Schönheiten des Peloponnes zählen die fantastische Bergwelt mit dem Taygetos, dem 2400 Meter hohen Gebirge und die langen feinen Sandstrände an der Westküste. Seine Besucher sind fasziniert von Spuren der klassischen Antike, dem warmen Klima und der Sirtaki-Musik die aus den Tavernen klingt. Der Peloponnes ist auch für Individualreisen besonders geeignet. Viele Ferienwohnungen und Ferienhäuser werden hier von privat angeboten. Wer Ferienwohnungen auf dem Peloponnes billig buchen will, findet gerade im Internet ein großes Angebot, sowohl von privaten Vermietern, als auch von Reiseagenturen.

Mobil auf der Peloponnes-Halbinsel – Über eine ca. 6,3 Kilometer breite Landenge (Isthmos) ist die Halbinsel des Peloponnes zu erreichen. Sie war originär eine Insel, wurde aber durch die Verschiebung der Kontinentalplatte an das griechische Festland geschoben. Ein Zeuge dieses geologischen Vorgangs ist das hohe Faltengebirge im Landesinneren. Von der Hauptstadt Athen ist der Peloponnes in gut drei Stunden Autofahrt zu erreichen. Die Erkundung dieser wunderschönen Habinsel mit ihren zahlreichen antiken Sehenswürdigkeiten ist mit einer Peloponnes Rundreise oder aber auf eigene Faust mit den örtlichen Bussen oder dem Fahrrad möglich. Als Unterkünfte bieten sich die vielen, in der Regel gut ausgestatteten Ferienwohnungen an.

Ideale Reisezeit – In den Monaten Juli bis Mitte September sind die Temperaturen sehr hoch. Wer es zeitlich einrichten kann, sollte die Reise über den Peloponnes im Frühjahr oder Herbst unternehmen. Die mesiten Peloponnes Ferienwohnungen verfügen allerdings über eine Klimaanlage, so dass es sich auch bei Aussentemperaturen von 40 Grad und mehr zumindest gut schlafen lässt. Die endlosen Sandstrände in der Region Finikunda und auch der beliebte Urlaubsort Tolo laden zum Baden ein. Der Peloponnes wird im Osten von der Ägäis und im Westen vom Ionischen Meer umgeben.

Ferienwohnungen Peloponnes – Als klassisches Reiseland ist Griechenland auch mit einem großen Angebot an Ferienwohnungen unterschiedlichster Ausstattung gesegnet. Wer eine Ferienwohnung auf dem Peloponnes sucht, wird sicher etwas Adäquates finden. Die meisten Ferienhäuser und Ferienwohnungen verfügen auch über Air Condition, die aber oft auch bei Benutzung einen Aufpreis kostet. Am besten ist es, schon im Vorfeld eine Ferienwohnung zu buchen, da hier auch die Möglichkeit besteht, Bewertungen von anderen Urlaubern genauer zu studieren. Gerade für einen Familienurlaub auf dem Peloponnes ist natürlich ein Ferienhaus ideal, so kann man eine Menge Geld sparen und dafür auch mal lecker essen gehen.

Sehenswerte Stätten des klassischen Griechenlands – Vom Fährhafen Patras aus gelangt man durch die Küstenebene und eine sanft-hügelige Landschaft ins Tal des Alphios, der Wiege des Wettkampfsports. Die Griechen verbanden mit Olympia Sport und Völkerverständigung. Im gebirgigen Landesinnern steht der noch gut erhaltene Tempel zu Ehren des Apoll, erbaut von Iktinos, einem berühmten Architekten des klassischen Griechenland und Baumeister des Panthenons. Leider sind vom antiken Sparta und vom alten Korinth nur noch wenige Mauern übrig geblieben. In der Nähe befindet jedoch Mistra, die zwischen dem 13. und dem 15 Jahrhundert erbaute byzantinische Hauptstadt des Peloponnes mit einer fränkischen Burg.

Prachtvolle Architektur in Mykene, Naflion und Ephidauros – Es lohnt sich in Nafplion (nordöstliche Hafenstadt) die neunhundert Stufen hinauf zur Palmidi, einer alten venezianischen Festungsanlage, zu erklimmen. In Ephidauros ist ein antikes Theater mit einer wunderbaren Akustik zu bewundern. Ephidauros zählte zu den bedeutendsten Kurorten der Antike und ist heute ein lebhaftes Fischerdorf. Imposant ist die Burganlage von Mykene, das in der Argos-Ebene zwischen Korinth und Nafplion liegt. Zu den markantesten Sehenswürdigkeiten zählen das Löwentor, die Königsgräber und die kyklopischen Mauern (unregelmäßige, unbearbeitete Steinblöcke mit kleinen Steinen dazwischen). Jahrhunderte lang bildete Mykene mit der prunkvollen minoischen Hofhaltung den machtvollen Mittelpunkt der griechischen Welt. Auch hier findet man ein breites Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen.