Amsterdam Ferienwohnung

Amsterdam – Stadt der Grachten und Museen – Die Hafenstadt Amsterdam ist die größte und bekannteste Stadt der Niederlande; sie liegt an der Mündung von Amstel und IJ in das IJsselmeer (Provinz Nord-Holland). Amsterdam repräsentiert gleichzeitig die Landeshauptstadt des Königreichs Niederlande und den Hauptsitz der königlichen Familie, während der Regierungssitz in Den Haag liegt. Die erste urkundliche Erwähnung von Amsterdam stammt aus dem Jahr 1275, der Stadtname wird abgeleitet von einem Damm in der Amstel, der zwei alte Siedlungen verband. Heute noch existieren daher die Bezeichnungen „Oude Zijde“ und „Nieuwe Zijde“ (alte und neue Seite), der Damm wurde mittlerweile zum Hauptplatz umgewandelt, dem „Dam“.

Auf 13.000 Pfählen sollst du stehen – Aufgrund des sumpfigen Geländes wurde Amsterdam auf Holzpfählen gegründet, der Königliche Palast steht auf ca. 13.000 Pfählen aus dem Schwarzwald und dem Frankenwald. Der wirtschaftliche Aufschwung begann durch den Handel mit Indien im 17. Jahrhundert, später kamen das Finanzwesen und die Diamantenindustrie dazu. Es entstanden Hotels und Pensionen, um den vielen Gästen eine adäquate Unterkunft zu bieten; heute bevorzugen v.a. die jugendlichen Besucher den Campingplatz oder Ferienwohnungen am Stadtrand.

Ein Rundgang durch Amsterdam – Eine Stadtbesichtigung von Amsterdam kann man zu Fuß oder bei einer Bootsrundfahrt auf den insgesamt 165 Grachten erleben; ein beliebtes Verkehrsmittel ist aber auch das Fahrrad, mit dem sich alle Ziele in der Stadt gut erreichen lassen. Die Hauptattraktion ist sicher der Königspalast mit dem Vorplatz „Dam“; hier findet man etwas für den Magen (Hot-Dog-Stände), die Augen (Gaukler, Schausteller) und die Ohren (Straßenmusiker).

Oude Kerk in Amsterdam – Die älteste Kirche ist die gotische „Oude Kerk“ (Alte Kirche) aus dem Jahr 1400, sie liegt mitten im berühmten Rotlicht-Viertel; in der Prinsengracht befindet sich das Anne-Frank-Haus, in dem sie ihr bekanntes Tagebuch verfasste. Nach einer Besichtigungstour lädt der Vondelpark zum Entspannen ein mit Liegewiesen, Teichen, Spielplätzen und vielen Cafés; einen Besuch wert sind auch der botanische Garten und der Artis Zoo, auf dem riesigen Areal mit verschiedenen Themenbereichen kann man einen ganzen Tag verbringen.

Die Museumsvielfalt von Amsterdam – In Amsterdam gibt es über 50 Museen, die wirklich alle Bereiche abdecken. Kunstinteressierte besuchen das Reichsmuseum (u.a. Rembrandts „Nachtwache“), das städtische Museum und das Van Gogh Museum; das historische Museum zeigt auf mehreren Etagen die Epochen der Stadtgeschichte, im Tropenmuseum gibt es eine eigene Abteilung für Kinder. Mit der Seefahrt beschäftigen sich das Hafenmuseum (Freiluftmuseum), das Schifffahrtsmuseum und das Hausboot Museum; etwas sehr Spezielles sind das Sex-, das Erotik- und das Foltermuseum.

Ferienwohnung Amsterdam – Wenn man seine Unterkunft in einem der zahlreichen Hotels oder Ferienwohnungen in der Innenstadt gewählt hat, kann man das Nachtleben von Amsterdam in vollen Zügen genießen. Nächtliche Anziehungspunkte sind der Rembrandtplein (Theater, Kinos), der Leidseplein (Discos), das Holland Casino oder einer der 228 Coffee Shops – wo es nicht nur Kaffee gibt. Für einen längeren Amsterdam Aufenthalt lohnt sich in jedem Fall eine Ferienwohnung in Amsterdam zu mieten.