Kärnten Ferienwohnung

Urlaub in Kärnten – zwischen Gipfelglück und Strandvergnügen Kärnten ist das südlichste Bundesland Österreichs, es wird aufgrund der überdurchschnittlich vielen Sonnenstunden (ca. 2.000/Jahr) auch als „Sonnenterrasse“ bezeichnet; der Schutz durch die umgebenden Bergketten trägt dazu bei, dass die Seenlandschaft rund um Klagenfurt, Villach und Spittal trotz der Höhenlage ein fast südländisches Flair sogar mit Palmen erhält. Wer billig in Kärnten Urlaub machen will, sollte eines der vielen Ferienhäuser anmieten.

Hier thront der Grossglockner –
Den Gegensatz dazu bildet der höchste Gipfel des Landes, der vergletscherte Großglockner mit 3.798 m üNN, während der tiefste Punkt von Kärnten bei Lavamünd nur 348 m üNN hoch liegt; dies zeigt schon die Gegensätze und Höhenunterschiede, die den Urlauber bei einer Reise nach Kärnten erwarten.

Ferienhäuser Kärnten – Von „Carant“ zu „Kärnten“ – Der Landesname „Kärnten“ wird abgeleitet von dem keltischen Wort „carant“, das Freund oder Verwandter bedeutet; darauf bezieht sich auch eine ganz spezielle regionale Einrichtung, die „Wander-Gastgeber“. Dies sind Betriebe (Hotels, Pensionen, Bauernhöfe, Ferienwohnugen, Ferienhäuser), die sich mit unterschiedlichen Angeboten auf Urlauber,  v.a. auf Wanderer und Radfahrer eingerichtet haben; in jeder der 11 Urlaubsregionen in Kärnten gibt es mindestens einen „Wander-Gastgeber“, der einen Wander-, Rad- oder Badeurlaub anbietet. Das Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen in Kärnten ist dementsprechend groß. Gerade für den Urlaub mit der Familie ist es oftmals die erste Wahl, sich für eines der vielen gemütlichen Ferienhäuser zu entcheiden. Hier kann man als Selbstversorger viel Geld sparen und billig Urlaub machen, auch wenn die in österreichischen Wirtshäusern angeboten Kost äusserst lecker und normalerweise auch nicht zu teuer ist.

Winterurlaub in Kärnten  – Ein Urlaub im Winter ist jedoch ebenfalls möglich, denn es gibt immerhin 29 Skigebiete in Kärnten, z.B. bei Bad Kleinkirchheim, am Nassfeld (Hermagor) oder im Lavanttal (Klippitztörl); durch die sonnige und schneesichere Lage kann man hier bis in das Frühjahr hinein einen wunderbaren Skiurlaub genießen.

Surfen, Baden, Wandern, Skifahren – Die räumliche Nähe von hohen Bergen und warmen Badeseen ermöglicht eine sehr vielfältige Urlaubsgestaltung. Die Angebotspalette reicht von der geführten Gletschertour auf den Großglockner über gemütliche Almenwanderungen im Nationalpark Nockberge oder eine 5-Seen-Radrundfahrt bis zu einer zünftigen Mostwanderung im Lavanttal; ein Klassiker ist auch der „Karnische Höhenweg“ mit 110 km Länge entlang des Hauptkammes der Karnischen Alpen. Nicht nur für Pflanzenfreunde werden in den Nockbergen „Speik-Wanderungen“ durchgeführt, bei denen sich der Weg immer am Geruch der Pflanze orientiert; in Bad St. Leonhard im Lavanttal führen markierte Wanderwege zwischen 6 und 24 km Länge zu Quellen und Brunnen, die bereits von Paracelsus als Heilquellen erkannt wurden. Ein Urlaub in Kärnten bietet wirklich für jeden etwas – und für das Glück gibt es das Spielcasino in Velden am Wörther See.