Costa Azahar Ferienwohnung

Urlaub an der Costa Azahar, der Küste der Orangenblüten – diesen wohlklingenden Namen trägt – übersetzt – die Costa del Azahar, die sich in Spanien befindet. Sie beginnt südlich der Costa Dorada und endet an der Costa Blanca, genauer gesagt, erstreckt sie sich über rund 110 Kilometer von Alcanar bis Oliva und bezieht die Provinzen Valencia und Castelló mit ein. In früheren Zeiten war sie bekannt unter dem Namen Golf von Valencia. Neben Valencia zählen Oliva, Peñíscola, Benicàssim, Vinaròs und Castellón de la Plana zu den bekanntesten Orten an der Costa del Azahar. In allen Orten an der Costa Azahar kann man billig ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung mieten.

Urlaub für alle Sinne – Wie der Übersetzung zu entnehmen ist, findet man an der Costa del Azahar zahlreiche Orangen- aber auch Zitronenhaine vor. Ganz besonders viele davon wachsen im Gebiet um Valencia. Besonders beeindruckend für Augen und Nase sind diese Orangen- und Zitronenwälder im Frühling, wenn die Bäume in voller Blüte stehen und ihren betörenden Duft versprühen. Abgesehen von den Zitrusbäumen kann die Costa del Azahar mit zahlreichen anderen natürlichen Schönheiten aufwarten. Während die paradiesischen Strände und das strahlend blaue Meer so manchen Besucher, der dies per Pauschalreise oder alleine entdeckt, ihn nicht mehr loslassen, ist eine ins eher bergige Hinterland ein wahrer Labsal für die Seele. Auf Ihrer Reise entdecken Sie übrigens noch wirklich authentische Dörfer, die von Zitrus-, Oliven- und Orangenplantagen aber auch von Reisfeldern und Mandelbäumchen umzingelt sind. Übrigens herrschen hier an der Costa del Azahar das ganze Jahr über ideale Witterungsbedingungen: Mehr als 300 Sonnentage werden der Küste attestiert. Und was kann es Schöneres für einen Urlaub geben, als solche Voraussetzungen?

Ferienhaus Costa Azahar – Muße statt Massentourismus – Dass in den bereits erwähnten Dörfchen im Hinterland eine wohltuende Ruhe herrscht, kann man sich vorstellen, aber auch ein Urlaub am Strand verspricht ein Urlaub der Erholung vom Alltagsstress zu werden. Anders, als an anderen Küstenabschnitten des Landes, findet man an der Costa del Azahar endlos lange Strände, die noch nicht vollkommen mit Sonnenschirmen und Badeurlaubern übersät sind, sowie kleine und einsame Buchten mit ein paar Ferienhäusern, wo man nahezu ganz unter sich sein kann. Am besten ist es, wenn man eine Ferienhaus an der Costa del Azahar mietet. So kann man einen Urlaub verbringen, in dem man sowohl Unterhaltung und Kultur, als auch Ruhe, landschaftliche Schönheit und Erholung finden kann. Hier ist Spanien noch Spanien.

Langeweile? Diejenigen unter Ihnen, die einen Urlaub am Strand mit Sonnenbaden, Schwimmen und Tauchen oder auch Surfen, Segeln, Wasserski fahren und anderen Arten von Wassersport bevorzugen, die kommen an der Costa del Azahar allemal auf ihre Kosten. Wem das zu eintönig ist, der muss diese Gegend aber auf keinen Fall meiden, denn das wirklich beeindruckende Hinterland hält zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie geschichtsträchtige Denkmäler neben einigen Möglichkeiten der sportlichen Betätigungen für den Gast bereit. Wandern kann eines der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen für Sie dort werden. Sehr schön ist es beispielsweise im Naturpark der Sierra de Irta zu wandern oder auch nur kurze Spaziergänge zu unternehmen. Ganz Wagemutige entscheiden sich fürs Klettern oder Gleitschirmfliegen an den dortigen Hängen oder aber fürs Canyoning, etwa in der Gegend um Peniscola herum. Wer es ruhiger angehen lassen möchte, der findet einige interessante Golfplätze an der Küste. Auch ein Bummel durch die Altstädte der malerischen Orte an der Costa del Azahar mit einem leckeren Essen in einem der heimischen Restaurants oder einem Kaffee in einem der einladenden Straßencafés kann zu einem Highlight auf Ihrer Reise werden.

Sehenswürdigkeiten an der Costa Azahar –
Sicherlich werden Sie sich einige der Templerburgen, die man entlang der Costa del Azahar findet, ansehen wollen. Viele der Sehenswürdigkeiten gilt es in und um Benicarló, Benicàssim und herum zu entdecken. Vor dem Hintergrund gigantischer Berge und mit der Schönheit von über 6 Kilometern Sandstrände beseelt ist Benicàssim. Begibt man sich in die dortigen Berge, so kann man nicht nur wandern und klettern, man genießt zudem eine fantastische Aussicht über das Meer. Der 729 Meter hohe Bartolo-Gipfel ist dabei bei Kletterern besonders beliebt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das noch heute bewohnte Karmeliterkloster, die mittelalterliche Burg Montornes, der San-Vicente-Wachturm oder die klassizistische Pfarrkirche in der Altstadt.

Benicarlo – Stadt der Artischocken –
Als Stadt der Artischocken bekannt ist Benicarló, welches seinen Ursprung in einem großen arabischen Weingut hat. Ein Bummel durch die engen Gassen der Altstadt ist auch heute noch ein unvergessliches Erlebnis auf einer Reise an die Costa del Azahar. Auch dem nahegelegenen Ulldecona Stausee sowie dem Kloster Santa Maria de Benifassà sollten Sie einen Besuch abstatten. Ein unbedingtes Muss aber sind die Naturschönheiten des Naturparks vom Ebro-Delta sowie das Naturschutzgebiet Islas Columbretes und letztendlich die Höhlen von Sant Josep.

Die Halbinsel Peniscola – Nicht zuletzt sollte das malerische, über 1000 Jahre alte Städtchen Peníscola Ziel auf Ihrer Reise entlang der Costa del Azahar sein. Die dortige Altstadt thront auf einem 64 Meter hohen Felsen im Meer und ist nur durch einen Sandstreifen mit dem Festland verbunden. Wahrzeichen der Stadt ist die mittelalterliche Burg, welche vom Templerorden erbaut wurde. Hier in Peníscola residierte übrigens einst der Anti-Papst, und hier finden Sie auch etwa 10 Kilometer Sandstrand vor. Von hier aus können Sie zudem die Gelegenheit nutzen, und den Cova del Cavalls sowie die berühmten Höhlenmalereien besuchen. Zu guter Letzt: Wenn man ein Costa Azahar Ferienhaus von privat mieten will, prüft man am besten die vielen Angebote im Internet etwas genauer. Wer früh bucht, findet vielleicht auch ein Ferienhaus mit eigenem kleinem Strand direkt vor dem Haus.