Costa Blanca Ferienwohnung

Die Costa Blanca – Spaniens „weiße Küste“ – Die Costa Blanca bildet einen ca. 150 km langen Abschnitt der südöstlichen spanischen Mittelmeerküste zwischen dem Kap Nao bei Denia im Norden und dem Kap Palos östlich von Cartagena im Süden. Der Name stammt von den weiß getünchten Häusern der Fischerdörfer und den langen weißen Sandstränden; aufgrund der Lage in der Provinz Alicante wird die Costa Blanca oft auch als „Golf von Alicante“ bezeichnet. An der Costa Blanca werden viele Ferienwohnungen auch von privat vermietet. Wer an der Costa Blanca eine Ferienwohnung privat billig mieten will, findet auf etlichen Ferienwohnungsportalen im Internet entsprechende Angebote.

Penón de Ifach bei Calpe – Das Wahrzeichen der Region ist der „Penón de Ifach“ bei Calpe, ein 332 m hoher Felsen im Meer, der nur durch einen schmalen Sandstreifen mit dem Festland verbunden ist; von der Aussichtsplattform hat man einen wunderbaren Blick auf die gesamte Küstenlinie. Ein anderes Markenzeichen sind die zahlreichen historischen Türme und Wehrbauten, die früher zum Schutz vor Piratenangriffen dienten. Die Costa Blanca ist durch ihr mildes mediterranes Klima (Jahresdurchschnitt 18-19 °C) ein sehr beliebtes Urlaubsziel. Es ist daher trotz des großen Angebotes nicht immer leicht, eine passende Unterkunft in einem Hotel zu finden; auch eine Costa Blanca Ferienwohnung sollte man frühzeitig buchen oder reservieren.

Die weißen Strände der Costa Blanca – Die weißen Sandstrände mit ihrer ausgezeichneten Wasserqualität ziehen sich an der gesamten Küstenlinie der Costa Blanca entlang, nur ab und zu unterbrochen von Ortschaften mit Hafenanlagen oder kurzen Felsabschnitten, die jedoch oft herrlich einsame Buchten umschließen. Eine Abwechslung zum feinen Sand bieten die Kiesstrände von Altea und Javea; der Strand San Juan von Alicante gilt als einer der schönsten Strände Spaniens, die Surfer bevorzugen Playa de Les Marines bei Denia. Auch hier finden sich jeden Mange günstige Angebote für eine  Ferienwohnung an der Costa Blanca.

Ausflugsziele an der Costa Blanca – Wenn man vom Strandleben an der Costa Blanca genug hat, empfiehlt sich zur Abwechslung ein Besuch im Freizeitpark „Terra Mitica“ (Benidorm) oder im Safari-Park „En Vergel“ (Denia). Lohnenswert ist auch ein Ausflug in das bergige Hinterland zur Stadt Elche (Weltkulturerbe) oder in die Dörfer Jalon, Castell del Castels und Murla; hier gibt es regionale Spezialitäten und sehr guten Wein.

Ferienwohnung Costa Blanca – zwischen Fischerdorf und Touristenhochburg – An der Küste der Costa Blanca reihen sich ganz unterschiedliche Orte aneinander; neben Touristenhochburgen mit Freizeiteinrichtungen, Hotels und Ferienwohnungen wie Benidorm oder Alicante gibt es beschauliche Städtchen (z.B. Santa Pola, Guardamar) und auch kleine Fischerdörfer. Trotz ihrer verschiedenen Entwicklung haben die meisten Orte etwas gemeinsam – eine historische Altstadt mit engen, verwinkelten Gassen, teilweise noch eine Wehrmauer und natürlich einen Wachturm. Sehenswert ist u.a. das Fischerviertel mit den bunten Häusern in Villajoyosa sowie die Altstadt von Denia (Burg), Javea (Pfarrkirche San Bartolomé), Altea (Kuppelkirche) und Moraira (Angriffsturm); ein Besuch lohnt sich aber auch in dem Naturschutzgebiet der Salzlagunen von Torreviejo. Überall an der Costa Blanca kann man eine Ferienwohnung mieten. Die Ferienwohnungen, die oft von privat angeboten werden, sind eine sehr gute und günstige Alternative zum Hotel.