Amalfiküste Hotels

Urlaub an der Amalfiküste – Atemberaubender Meerblick und Orte exklusiver Romantik – Die Amalfiküste ist eine Landschaft Süditaliens von atemberaubender Schönheit in der Region Kampanien (italienisch Campania). Dominierend sind in Kampanien der Golf von Neapel, die Amalfiküste sowie der Golf von Salerno. Die in die steilen Berghänge eingebauten pastellfarbenen Häuser sowie der Blick auf das klare, türkisfarbenen Meer üben auf Besucher aus der ganzen Welt einen besonderen Zauber aus. An der Amalfiküste gibt es zahlreiche, sehr romatisch gelegene auch kleinere familiengeführte Hotels.

Überall Blick auf das blaugrün glänzende Meer. – Über den Flughafen in Neapel ist die Amalfi-Region an der Westküste Süditaliens schnell zu erreichen. Eine kurvige Traumstraße, die Strada Statale 163, führt sechzig Kilometer von Positano über Amalfi (ca. 30 Kilometer von Neapel entfernt) nach Vietri sul Mare. Vietri sul Mare ist ein für sein Keramik-Kunsthandwerk bekanntes Städtchen.

Capri, Ischia und Positano –  Von der Halbinsel von Sorrent aus blickt man auf die romantische Insel Capri. Positano, malerisch über dem Meer gelegen, ist ein ehemaliger Seefahrerort, der sich zu einem exklusiven Kleinod entwickelt hat. Die Amalfiküste bietet Hotels in allen Kategorien, viele davon mit Zugang zum Meer und umgeben von duftenden Zitronenbäumen. Seit ihrer Glanzzeit im 10. und 11.Jahrhundert ist der ersten Seerepublik Italiens ihr Wohlstand, ihre kulturellen Anziehungskraft und fröhliche Eleganz erhalten geblieben.

Hotels Amalfi – bunte Fassaden und ein Hauch vergangener Macht – Das im 4. Jahrhundert von den Römern gegründete Amalfi ist ein malerisches Städtchen mit Gäßchen-Labyrinth und einem Domplatz, auf dem das mediterrane Leben pulsiert. Die meisten Hotels in Amalfi sind unterhalb der Küstenstraße gelegen. Über Treppen ist das Meer oder die hoteleigene Badebucht zu erreichen. Der Dom St. Andrea (erbaut im Jahr 937) besitzt interessante Giebelmosaike, einen Kreuzgang und eine große Krypta. Bei einem Stadtbummel über viele Treppchen erreicht man die Piazza Flavio Gioia, von deren Ende man die Reminiszenzen an die amalfinischen Flotte in Augenschein nehmen kann. Den Urlaub kann man sich auch mit einem Gang in schöne Cafés oder bekannte Konfiserien (wie z.B. das „Pansa“) weiter versüßen.

Wetter Amalfiküste  – Das Klima an der Amalfinischen Küste verwöhnt die Besucher mit einem früh beginnenden herrlichen Frühling und einem heißen Bade-Sommer. Schön sind auch Spaziergänge an den langen Sand- oder Kiesstränden, zwischen grünblauem Meer und steilen Berghängen. Mit beginnendem Herbst ist das Wetter ideal für Erkundungen der faszinierenden Berglandschaft, immer mit Blick auf das glitzernde Blau des Meeres. Die generell empfohlene Reisezeit sind die Monate April bis Oktober. Doch fast das gesamte Jahr über kann man das Essen im Freien genießen. Manche Restaurants an der Amalfinischen Küste gehören zur Weltklasse.

Richard Wagners Musikfestspiele in Ravello – Künstler und Besucher aus aller Welt zieht es an die Amalfiküste- Der mondäne Luftkurort Ravello bietet mit seinen exklusiven Hotels über dem Meer, Erholung und Verwöhnen abseits des Tourismus. In Ravello finden zu Ehren Richard Wagners Musikfestspiele statt. Vielen Künstlern, wie auch Wolfgang von Goethe, Rainer Maria Rilke und Pablo Neruda, hatte es die paradiesische Umgebung der Amalfinischen Küste angetan. Noch immer erwartet die Besucher Fröhlichkeit, mediterranes Temperament und eine wunderbare Natur, was wesentlich zur Steigerung der Lebensfreude beiträgt.