Tansania Urlaub

Tansania Safari – Ob als Pauschalreise, Rucksackurlaub oder als Safari, Tansania ist immer für einen Urlaub der Superlative gut. Das Land liegt am Indischen Ozean und wird durch die Länder Kenia und Uganda im Norden, Burundi, Ruanda und Kongo im Westen sowie Sambia, Malawi und Mosambik im Süden begrenzt. In einem Großteil des Landes dominieren Savannen und Buschland und ein Teil besteht aus Halbwüsten und fruchtbaren Küstenebenen. Interessant für den Urlauber ist die Tatsache, dass die vor der Nordküste gelegenen Inseln Sansibar und Pemba zum Hoheitsgebiet von Tansania gehören und unbedingt in die Urlaubsplanung einbezogen werden sollten.  Wer eine Safari in Tansania billig buchen möchte, tut dies am besten in Kombination mit einer Pauschalreise. Es gibt etliche interessante Reiseangebote, bei denen man nach der Tansania Safari einen Badeurlaub verbringen kann.

Auf den Spuren Grzimeks – Wer kennt ihn nicht, Bernhard Grzimek, der mit seinen Dokumentationen über Tansania, die Serengeti oder auch die Arche Noah Afrikas, den Ngorongoro-Krater weltberühmt wurde. Folgen Sie den Spuren Grzimeks und erleben Sie auf einer Tansania Safari die traumhaften Tierreservate und Nationalparks. Tansania Safaris führen auch in das wundervolle Samburu-Reservat in Nordkenia oder zu den unberührten Usambarabergen, wo Sie einen Kulturkreis vorfinden, in dem sich die Menschen noch weitgehend an den Traditionen Ihrer Vorfahren orientieren.

Sansibar und Serengeti – Am faszinierendsten ist doch mit Sicherheit der Aufenthalt in der Serengeti mit ihren schier unendlich grossen Gnu- und Zebraherden. Weitere Highlights sind der Besuch der sagenumwobenen Gewürzinsel Sansibar oder auf Wunsch auch ein Kilimajaro Trekking. Da Tansania vergleichsweise gut erschlossen ist, können Sie auf Ihrer Tansania Safari auch in durchaus komfortableren Hotels und Lodges gastieren und die stimmungsvollen Sonnenuntergänge geniessen…

Landschaftlich besonders vielfältig – Reist man durch Tansania, wird man staunend auf einige geografische Besonderheiten stoßen, die das Land so interessant machen. So findet der Reisende im Grenzgebiet zu Kenia und Uganda den Viktoriasee, der den Anspruch erhebt, der Größte von Afrika zu sein und das mit Recht. Weiterhin liegt der tiefste See des Kontinents, der Tanganjika-See, zum großen Teil im Land. Ideal ist es, Tansania auf einer Safari besser kennenzulernen.

Der Kilimandscharo – höchster Berg Afrikas –
Aber es geht mit den Rekorden weiter, wenn man an den höchsten afrikanischen Berg, den Kilimandscharo, der auch gleichzeitig der einzig freistehende Berg der Welt ist, mit seinem noch weißem Gipfel denkt. Das absolute Highlight in Tansania sind aber die Nationalparks, die am besten per Safari zu erkunden sind. So sollte unter anderem die Serengeti, einer der elf Nationalparks und dazu der Schönste, auf dem Reiseprogramm stehen, da hier wie nirgendwo sonst die Wildtiere Afrikas beobachtet werden können. Außerdem findet jährlich die beeindruckende Nord-Süd Wanderung der riesigen Tierherden auf der Suche nach neuen Weiden statt. Weiterhin sollte unbedingt die Ngorongoro Conservation Area, das Gebiet in dem die Masai ihre angestammten Rechte bewahren durften, auf dem Programm einer Tansania Safari stehen.

Dar el Salaam –
Als guter Ausgangspunkt für alle Aktivitäten während einer Tansania Safari hat sich die größte Stadt des Landes und einstige Hauptstadt, Dar el Salaam bewährt. Die neue Hauptstadt Dodom, aber auch der Kilimandscharo sowie die beliebte Insel Sansibar können vom Flughafen aus bequem erreicht werden und die Stadt selbst hat eine ganze Reihe von Stränden, die zum Schwimmen und Sonnenbaden animieren. Außerdem gibt es in der Metropole viele Sehenswürdigkeiten, wie das Nationalmuseum und das Museum für „Traditionelle Architektur und Kunstgewerbe“. Die beste Reisezeit für eine Tansania Safari ist von November bis Mai und der Urlauber sollte sich auf ein tropisch feuchtes und heißes Klima einstellen …