Hammamet Urlaub

Lage und Geschichte – Hammamet, eine einst gefürchtete Piratenstadt, ist heute eines der beliebtesten Touristenzentren Tunesiens. Dieser beliebte Badeort, der sich am gleichnamigen Golf befindet, liegt im Norden des Landes, genauer gesagt im Südosten Cap Bons, einer Halbinsel. Bereits in der Antike befand sich auf dem Terrain Hammamets eine kleine römische Siedlung. Die eigentliche Stadt Hammamet selbst entstand wahrscheinlich erst im 15. Jahrhundert.

Stadtbild und Sehenswürdigkeiten – Mittelpunkt Hammamets ist die historische Altstadt, die Medina, die mit einer Größe von 200×200 Metern komplett ummauert ist. Hier stehen auch die aus dem 15. Jahrhundert stammende Große Moschee sowie die aus dem Jahre 1798 stammende Sidi-Gailani-Moschee. Südwestlich davon befindet sich die Kasbah Hammamets. Ein besonderer Anziehungspunkt sind die Souks, die teilweise überdachten Marktgassen, wo jeder Tourist das Passende für sich finden kann. Ebenso interessant dürfte der Besuch des am Meer außerhalb der Altstadt gelegenen islamischen Friedhofes sein. Wer sich für traditionelle Kleidung und Trachten interessiert, den zieht es ins Dar Hammamet, einem Museum der besonderen Art. Im modernen Teil Hammamets kann man während seines Urlaubes in der Stadt auf dem Place des Martyrs das beeindruckende Denkmal betrachten, das dem Pariser Eiffelturm nachempfunden ist.

Hammamet und Umgebung – Wer Land und Leute genauer kennen lernen möchte, der sollte sich einmal außerhalb der Stadt umsehen. Hier laden kleinere Dörfer mit malerischen Gassen ein, die Gastfreundlichkeit der Tunesier zu genießen sowie die Flora und Fauna kennen zu lernen. Im neuen Touristenzentrum Yasmin außerhalb der Altstadt Hammamets findet der Besucher den orientalischen Vergnügungspark Carthage Land, wo ihn ein abwechslungsreiches Showprogramm erwartet. Jeden Freitag erwartet einem in Nabeul, der Provinzhauptstadt am Cap Bon, der beeindruckende Wochenmarkt. In Sousse kann man einen einmaligen Blick vom 30 Meter hohen Turm des Wehrklosters Ribat genießen sowie die Große Moschee und die Kasbah bestaunen. Ein besonders lohnenswerter Abstecher führt den Besucher ins malerische Bergdorf Sidi Bou Said, welches durch sein von August Macke aquarelliertes Café des Nattes Berühmtheit erlangte. Strahlend weiße Häuser mit blauen Erkern und Fenstergittern prägen das Bild dieses Ortes.

Urlaub Hammamet – Feinste Sandstrände – Wer sich entschließt, nach Hammamet zu reisen, der hat die Wahl zwischen verschiedenen Angeboten. Sicherlich wird hierbei auch eine Pauschalreise dabei sei, bei der man sowohl die Freuden des Badeurlaubes als auch die Reise in einen einmaligen Ort genießen kann. Kilometerlange Sandstrände sorgen für ein Freizeitvergnügen besonderer Art. Egal ob Sonnenbaden, Schwimmen, Surfen oder zahlreiche andere sportliche Betätigungen, eine Reise nach Hammamet hat für jeden etwas zu bieten. Ein Ritt auf dem Dromedar kann der Höhepunkt eines solchen Urlaubes für Groß und Klein sein. Zahlreiche Hotels stehen unmittelbar in Strandnähe und beeindrucken durch ihre orientalische Bauweise.