Kasachstan Urlaub

Reisen Kasachstan – Goldene Kuppel, weißer Schnee und Weltkulturerben – Wer glaubt, Urlaub in Kasachstan wäre langweilig und ohne Highlights, der irrt sich kräftig. Eine Reise nach  Kasachstan bietet zahlreiche unterschiedliche Sehenswürdigkeiten. In erster Linie stehen dabei natürlich die Naturschönheiten des Landes im Vordergrund: Wild romantische Flusslandschaften und Steppenseen, große Sanddünen im Nationalpark Altyn-Emel oder der Sharyn Canyon sind nur einige dieser natürlich entstandenen Sehenswürdigkeiten. Kasachstan ist immer noch ein vergleichsweise billiges Urlaubsland.

Weltraumbahnhof Baikonur – Bekannte und besonders empfehlenswerte Ausflugsziele auf Kasachstan Reisen sind der Weltraumbahnhof Baikonur oder das Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi, welches im Auftrag des Mongolen-Herrschers Timur zwischen 1389 und 1405 in der Stadt Yasi – heute Türkistan – errichtet wurde. Dieses sowie die Petroglyphen von Tamgaly stehen auf der Liste des UNESCO Welterbes. Tamgaly, im östlichen Kasachstan, beherbergt rund 5.000 Felszeichnungen nebst antiken Gräbern, einigen Altären sowie Kultplätzen. Auch Sary Arka, die Kasachische Schwelle, zählt zum Welterbe der UNESCO. Es handelt sich dabei um einen bis zu 1.565 Meter aufragenden Höhenzug in der Osthälfte des Landes, welcher durch seine Schönheit beeindruckt. Die Hauptstadt – Astana – ist durchaus auch einen Besuch auf einer Kasachstan Reise wert. Eine Art Wahrzeichen bildet hier der 97 Meter hohe Baiterek-Tower mit seiner goldenen Kuppel. Ein Streifzug durch die Cafés, Geschäfte und Restaurants entlang der Allee der Republik lädt ein, am Hauptstadtleben teilzuhaben. Ein grosses Angebot an Hotels in Astana hält für jeden Reisenden die passende Unterkunft parat.

Vater der Äpfel Almaty – besser bekannt als Alma-Ata – ist die einstige Hauptstadt Kasachstans, liegt am Fuße des Tien-Shan Gebirges, welches die Grenze nach China und Kirgistan bildet und sollte auf einer Kasachstan Reise unbedingt besucht werden. Es wird behauptet, diese Stadt sei nicht nur die größte des Landes sondern auch die schönste. Fest steht jedoch, dass Almaty das kulturelle, wirtschaftliche sowie wissenschaftliche Zentrum Kasachstans ist. Vor der Kulisse mit ewigem Schnee bedeckter Berge empfängt Almaty seine Besucher als grüne Stadt. Auffallend dabei sind die im Tal wachsenden zahllosen wilden Aprikosen- und Apfelbäume, denen die Stadt ihren Namen – der wörtlich übersetzt „Vater der Äpfel“ bedeutet – verdankt. Innerhalb der eher modernen und jungen Stadt gibt es zahlreiche interessante Bauwerke zu bestaunen. Besonderes Augenmerk sollten Sie dabei auf die aus dem Jahre 1907 stammende Sofienkathedrale, eines der größten Bauwerke aus Holz weltweit, lenken.

Riesige Weiten in über 7.000 Meter Höhe – Kasachstan ist der größte Binnenstaat der Erde und flächenmässig mit 2.717.300 km² das neuntgrößte Land der Erde. In der Mitte Eurasiens gelegen, dehnt es sich von der Wolgaebene im Westen bis zum Altai im Osten. Nördlich befinden sich das Tianshan Gebirge, der Aralsee und die Kysylkum-Wüste. Im Norden geht Kasachstan in das Westsibirische Tiefland über.

Steppe und Wüste – Es gibt viel Steppe und Wüste in diesem zentralasiatischen Staat, im Südosten gibt es innerhalb des Tianshan Gebirgszugs mit über 7.000 Meter Höhe die höchsten Berge des Landes. Für uns Europäer ist Zentralasien und damit auch Kasachstan weitestgehend unbekannt. Immer wieder fielen in dieses Land fremde Völker ein; So finden Sie auf Kasachstan Reisen viele Relikte islamischer Dynastien, die sich in Form von fayencengeschmückten Kuppelbauten und Moscheen manifestieren. Landschaftlich beeindrucken neben den ausgedehnten Wüsten die schroffen Gebirge mit ihren darunter liegenden tiefen dunklen Wäldern und die blühenden Oasen, in deren Bazaren man immer in Ruhe ein Tässchen Tee geniessen kann…