Korea Urlaub

Reisen Korea – Zwei Staaten, die unterschiedlicher nicht sein können – Bereits 1948 wurde Korea im beginnenden Kalten Krieg in zwei selbstständige Staaten geteilt. Nach dem Ende des Koreakriegs 1953 wurde diese Teilung sozusagen „besiegelt“. Nördlich des 38. Breitengrads liegt das heutige kommunistische Nordkorea, das als einziges Land neben Kuba am sozialistischen System festhält. Die Hauptstadt der Demokratischen Volksrepublik Korea, wie sich Nordkorea nennt, ist Pjönjang. Gut 23 Mio. Einwohner leben in dem ca. 123.000 Quadratkilometer grossen Land. Das „kapitalistische“ Südkorea mit seiner Hauptstadt Seoul beheimatet hingegen ca. 49 Mio Einwohner auf einem Gebiet von knapp 100.000 Quadratkilometern. Der Reiz an Korea Reisen liegt in er Unterschiedlichkeit der beiden Staaten Nordkorea und Südkorea. Wer Korea Reisen billig buchen will, findet im Internet inzwischen eine ganze Menge interessanter Angebote.

Studium der Ideologien – Kontrast zwichen Kapitalismus und Sozialismus erleben – Auf einer Korea Reise erfährt man äusserst anschaulich wie sich diese unterschiedlichen Staatssysteme bzw. Ideologien auf ein Volk und dessen Leben ein und desselben ethnischen Ursprungs auswirken. Auf der einen Seite, in Nordkorea erlebet man, wie Selbstisolierung und „Gleichschaltung“ das tägliche Leben der Menschen prägen, während man hierzu im kapitalistischen Südkorea ein völlig konträres Bild der Gesellschaft vorfindet, das von rasanten Umbrüchen durch ein ungebremstes Wirtschaftwachstum bestimmt ist.

Brücke zwischen China und Japan – Das Überqueren dieser „Nahtstelle“ ist es, was neben reichen Relikten der Kulturvergangenheit dieser buddhistisch geprägten Länder  Korea Reisen äusserst attraktiv macht. Korea ist kulturgeschichtlich als „Brücke“ zwischen China und Japan zu verstehen, was sich in der Grossartigkeit von Tempelanlagen und Monumenten manifestiert, die China oder Japan in keinster Weise nachstehen…