Atlantikküste Urlaub

Baden im Atlantik – Auf einer Gesamtlänge von fast 240 km erstrecken sich an der französischen Atlantikküste kilometerlange feine Sandstrände und weite Dünenlandschaften, die diese Region zum perfekten Ziel für einen Badeurlaub machen. Am Eingang zum Becken von Arachon, in dem auch der gleichnamige Badeort liegt, erhebt sich die Dune du Pyla, die mit 118 m Höhe die größte Düne Europas ist. Das angenehm warme Wasser rund um die Ile de Ré, die über eine Brücke mit dem Festland verbunden ist, umspült die feinen Sandstrände der Insel.

Urlaub von Brest bis Biarritz – am besten im Ferienhaus – Neben traumhaften Stränden sind an der französischen Atlantikküste auch berühmte Orte wie Brest und Biarritz beheimatet. Brest liegt in einer Bucht, die tief ins Land hineinragt und ist der Stützpunkt der französischen Atlantikflotte. Der Erlebnispark Océanopolis bringt mit seinen über 40 Meerwasseraquarien Besuchern den Artenreichtum der französischen Atlantikküste näher. Am berühmten Golf von Biscaya liegt das mondäne Seebad Biarritz, dass für seine Shoppingmeilen, Casinos und den Strand Grand Plage, der von einem 73 m hohen Leuchtturm überragt wird, bekannt ist. Am besten ist es, wenn man seinen Urlaub in einem der vielen Ferienhäuser verbringt, denn das schont die Reisekasse und man hat noch genügend Geld den Lieben zuhause ein kleines Souvenir mitzubringen.

Atlantikküste Urlaub – Malerische Landschaften –
Das Hinterland der französischen Atlantikküste ist von vielfältigen Naturlandschaften geprägt. Die Pyrenäen im Südwesten gehen in flacheres Bergland über, es folgen ausgedehnte Pinienwälder und Weinanbaugebiete. Südlich von Biarritz zeigt sich die malerische Schönheit an der Côte Basque besonders deutlich. Die felsige Landschaft wird hier immer wieder von Buchten durchbrochen. Ferienhäuser und Ferienwohnungen in allen Preisklassen, die teils in historischen Gebäuden untergebracht sind, stellen passende Unterkünfte für Besucher dieser Region dar.

Bewegte Geschichte – Zahlreiche Schlösser, Burgen und alte Kirchen befinden sich an der französischen Atlantikküste. Der historische Stadtkern von Bordeaux mit der Kathedrale Saint-André wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Den alten Hafen der Küstenstadt La Rochelle, der bis zum 15. Jahrhundert der größte Hafen an der französischen Atlantikküste war, bewachen auch heute noch die Wahrzeichen der Stadt – die Türme Tour St.-Nicolas und Tour de la Chaine. In Bayonne, der Hauptstadt des Baskenlandes, ist dagegen das Baskische Museum sehenswert.