Lefkas Urlaub

Urlaub auf Lefkas – Lefkas  ist 292 qkm gross und hat knapp 23.000 Einwohner. Die kleine Insel Lefkas im Ionischen Meer befindet sich etwa 100 km südlich der Insel Korfu. Die viertgrößte der Ionischen Inseln hat eine Länge von 30 Kilometern und ist 12 Kilometern breit. Vermutlich war Lefkas früher mit dem Festland verbunden. Lefkas ist also eigentlich eine Halbinsel, die erst in der Antike durch einen Kanal vom griechischen Festland getrennt wurde. Heute ist Lefkas mit dem Festland durch eine Brücke verbunden. Jedes Jahr findet auf Lefkas am 11. August ein Fest zu Ehren des Heiligen Spyridon statt. Diese Spektakel sollte man sich auf einem Lefkas Urlaub keineswegs entgehen lassen.Auf dem Festland kann man die die venezianische Festung Santa Maura (13. Jh.) besichtigen. Inzwischen gibt es viele Hotels auf Lefkas, die man relativ billig buchen kann.

Antike Siedlung auf Lefkas – Auf Lefkas finden sich Reste einer antiken Siedlung, die ca. 3 km südlich der Stadt Lefkas liegt. Eine Anekdote besagt, dass vom Leukadischen Felsen, der gleichzeitig das Südkap der Insel ist, in der Antike aus 72 m Höhe Menschen aus Liebeskummer in das Meer sprangen. Auch die Dichterin Sappho soll sich so angeblich das Leben genommen haben.

Hotels Lefkas  – Lefkas hat viele wunderbare Strände, die sich oft in kleinen, abgeschiedenen Buchten befinden. Lefkas ist auch heute noch nicht so stark touristisch entwickelt. Die Landschaft auf Lefkas ist sehr abwechslungsreich : Im Osten ist die Insel flach, im Westen gebirgig mit einer zerklüfteten Küste. Wer Hotels auf Lefkas billig buchen will, vergleicht am besten die Preise im Internet und sieht sich die Hotelbewertungen genauer an.

Lefkas bedeutet auf Griechisch „Weiß“ – Der Name Lefkas kommt aus dem Altgriechischen kommt bedeutet soviel wie „Weiß“. Wahrscheinlich erhielt Lefkas seinen Namen wegen der weissen, kalkartigen Felsen im Westen der Insel. Am südlichen Ende von Lefkas befindet sich das Kap Dukato, auch „Leukadischer Felsen“ genannt. Hier soll die Dichterin Sappho aus 72 Meter Höhe aus Liebeskummer in den Tod gesprungen sein. Auch Karia, das größte Dorf in den Bergen von Lefkas ist einen Besuch wert. Als Wanderziel auf einem Lefkas Urlaub  eignet sich der Wasserfall bei Nydri, der ca. 4 Kilometer von Nydri entfernt ist. Lefkada, hier ist die Insel über eine Brücke mit dem Festland verbunden, lädt besonders zum „Seele baumeln lassen“ ein.

Lefkada – Lefkada hat mit Läden, Museen und kleinen Cafés die Atmosphäre eines typischen, kleinen, griechischen Städtchens. Desweiteren findet hier alljährlich ein Literaturfestival und ein internationale Folklore- und Tanz Festival statt, dessen Besuch sich bei einem Urlaub auf Lefkas durchaus lohnt. Auch die benachbarten Inseln Madouri, Meganisi oder Ithaka, die von der Ostküste von Lefkas mit der Fähre erreichbar sind, lohnen einen Besuch. In Lefkada findet man die meisten Hotels auf der Insel.

Geschichte von Lefkas – Im Mittelalter war „Lefkada“ zuerst ein Stützpunkt der byzantinischen Flotten. Die venezianische Festung Santa Maura wurde von der Herrscherfamilie Tocco errichtet. Die Türken hielten Lefkas von 1479 bis 1502 besetzt. Auch von 1715 bis 1716 stand Lefkas nochmals unter türkischer Herrschaft. Lefkas wurde durch Feldmarschall Johann Matthias von der Schulenburg, der auch zuvor die türkische Belagerung der Insel Korfu beendet hatte, 1716 zurückerobert und der Republik Venedig zurüchgegeben, die es seit 1684 bereits in Besitz hatte. Nach 1797 gehörte Lefkas zu der Republik der Ionischen Inseln. 1864 schliesslich vereinigte man Lefkas mit dem Königreich Griechenland. Gerade auch aufgrund seiner Geschichte ist ein Lefkas Urlaub besonders interessant.