Naxos Urlaub

Reisen Naxos – Traumhafte Kykladeninsel – Die griechische Insel Naxos ist aufgrund ihrer weißen Sandstrände und der wunderschönen Landschaft ein beliebtes Ziel für Pauschal- und Lastminute Reisen. Schroffe Granitgebirge und fruchtbare, grüne Ebenen gehen in endlose Olivenhaine über, zwischen denen romantische Bergdörfer versteckt sind. Besonders das Hinterland bietet sich für ausgedehnte Wanderungen auf einer Naxos Reise an. Der Hauptort Naxos wird auch Chora genannt und wird vom Kastron überragt, einer venezianischen Burganlage.

Paradies für Schwimmer und Surfer – Einer der schönsten weißen Sandstrände von Naxos ist der Strand von Agios Prokopios, der in einer windgeschützten Bucht liegt. Strandbars und Tavernen liegen hier direkt am kristallklaren Wasser und machen den Ort auf Naxos Reisen zu einem beliebten Treffpunkt bis spät in die Nacht hinein. Der Strand von Plaka ist dagegen einer der längsten Strände der Insel und bietet ebenfalls zahlreiche Tavernen und Bars. Direkt neben dem gleichnamigen Fischerhafen liegt der kleine Strand von Agia Anna, der besonders windgeschützt ist. Die Strände von Agios Georgios und Mikri Vigla bieten aufgrund des seichten Wassers und der stärkeren Winde optimale Surfbedingungen.

Einsame Strände – Wer in seinem Naxos Urlaub Ruhe und Einsamkeit sucht, findet dies am Strand von Kastraki. Der lange, einsam gelegene Strand zeichnet sich durch feinen weißen Sand und bizarre Felsformationen aus. Eine größere und mehrere kleinere Buchten bilden den Strand von Pyrgaki. Nur sehr wenige Touristen verirren sich in die lange Bucht des Strandes von Agiassos, dennoch wird dort sehr gutes, landestypisches Essen serviert.

Der Vergangenheit ganz nahe – Das Wahrzeichen von Naxos ist die sogenannte Portara, das Tempeltor von Naxos, auf der Halbinsel vor dem Hauptort Chora gelegen und sollte auf einer Naxos Reise auf jeden Fall besichtigt werden. Dieses Tor ist neben den Fundamenten der einzige Überrest des marmornen Apollotempels aus dem 6. Jahrhundert v. Chr., der jedoch nie fertiggestellt wurde. Der berühmte naxische Marmor bildete das Steinmaterial unzähliger sogenannter Kouroi, nackter Jünglingsstatuen aus dem 7. und 6. Jahrhundert v.Chr. Drei gigantische unvollendete Kouroi liegen auch heute noch in den antiken Steinbrüchen der Insel. Vom venezianischen Mittelalter Naxos‘ zeugen dagegen zahlreiche burgartige Wohntürme, die über die Insel verteilt sind.