Brac Urlaub

Urlaub auf Brac – Insel mit Horn & Höhe – Brac – italienisch Brazza – ist die drittgrößte Insel Kroatiens. Sie befindet sich nahe der Hafenstadt Split vor der Küste Mitteldalmatiens. Die höchste Erhebung der Insel, und gleichzeitig der höchste Berg der Adria-Inseln, ist der 778 Meter hohe Vidova Gora. Hauptort Bracs ist Supetar. Etwa ein Drittel der Insel besteht aus Wald. Wer einen Urlaub auf Brac buchen möchte, sollte dies zeitig vor der Saison tun, da die Insel ein äusserst beliebtes Kroatien Urlaubziel ist.

Zlatni rat – das goldene Horn – Eine gewisse Berühmtheit erhielt Brac durch sein „Goldenes Horn“, kroatisch Zlatni rat . Es handelt sich dabei um einen der beliebtesten Strände des Landes, der mit einer Länge von etwa 300 Metern ins Meer hineinragt und die Form eines Horns hat. Das Besondere dabei ist, dass dieses Stück Land aus kleinen, runden Kieselsteinen besteht, die sich je nach Strömung bewegen und somit dem Strand ständig eine neue Richtung der Spitze beschert. Weiterhin ist der marmorähnliche Kalkstein der Insel Brac weit über die Grenzen hinaus bekannt, denn sowohl das Weiße Haus in Washington als auch der berühmte Diokletianpalast in Split und unser Reichstagsgebäude in Berlin wurden mit diesem leicht zu verarbeitenden weißen Stein erbaut.

Insel mit einer bewegten Vergangenheit – Wissenschaftler haben festgestellt, dass etwa 3000 v. Chr. in dieser Region menschliche Existenz vorhanden gewesen sein muss. Schon sehr früh waren die umliegenden Inseln um Brac herum sowie vor Split von den Griechen besiedelt. Merkwürdigerweise wurde Brac selber von ihnen scheinbar gemieden. Der illyrische Stamm Dalmata hatte sich scheinbar im 4. Jahrhundert auf der Insel angesiedelt. Daher auch der Name Dalmatien. Im 7. Jahrhundert tauchten die Kroaten auf, und auch Venedig hinterließ einen bleibenden Eindruck. Da viele Menschen im Mittelalter auf dem Festland Angst vor den Überfällen der Piraten hatten, flüchteten sie ins Landesinnere der Insel, was Brac zu einer höheren Einwohnerzahl verhalf. Daher findet man auch heute noch im Inneren Bracs relativ viele Ansiedlungen. Unter den Habsburgern wurden im vorletzten Jahrhundert die wichtigsten Orte der Insel mit Straßen untereinander verbunden. Nachdem Brac von der faschistischen Besetzung befreit wurde, gehörte es zum Sozialistischen Jugoslawien. Seit 1991 ist es Teil der unabhängigen Republik Kroatiens.

Dobrodošli in Brac – Alljährlich verbringen Menschen aus allen Teilen der Welt ihren Urlaub auf Brac. Gleich von mehreren Städten auf dem Festland aus setzen mehrmals täglich regelmäßig Fähren über und bringen die Reisenden an das Ziel ihres Urlaubes. Bucher von Pauschalreisen können zudem direkt von einigen europäischen Flugplätzen aus nach Bol fliegen. Dabei bezaubern die schroffen Felsen ebenso wie die Wälder und die Strände jeden, der seine Reise auf diese Insel macht. Immer mehr Reiseunternehmen bieten Pauschalreisen zu dieser fantastisch schönen Insel an. Egal, wo und wie Sie auf die Insel gelangen, die Bewohner Bracs werden Sie stets mit einem freundlichen „Dobrodošli“ empfangen. Was aber macht den Reiz der Insel aus? Zunächst einmal ist Brac für das „Goldene Horn“ bekannt. Hier befindet sich auch das touristische Zentrum Bol. Freunde des guten Essens werden auf Brac keineswegs enttäuscht, denn die Insel ist bekannt für seine köstlichen Speisen wie Schafskäse, Lammbraten, Käse und Fisch direkt vom Holzkohlengrill . Auch der gute einheimische Wein – der Bolski Plavac – und der Schnaps sollte von Ihnen probiert werden. Langeweile kommt beim Urlaub auf Brac mit Sicherheit nicht auf, denn zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie auch sportliche Betätigungen sorgen für Abwechslung auf der Reise. Ein gut ausgebautes sowie ausgeschildertes Radwandernetz lässt ganze Familien aktiv werden. Mountainbiker finden eigens für sie markierte Strecken. Tauch- und Segeltouren sind auf der Insel eine Selbstverständlichkeit. Surfen – etwa im Kanal vor Zlatni Rat – oder Paragliding vom höchsten Berg der Insel – vom Vidova Gora – sind ebensolche Herausforderungen wie eine Bergsteigertour zu der Dragonja Grotte. Wer es weniger abenteuerlich mag, der macht einen Gang zu den Steinbrüchen bei Skrip oder der (sonnen)badet an den gepflegten Stränden.

Von Einsiedlern und Drachen – Brac hat einige besondere Sehenswürdigkeiten, die Sie sich unbedingt auf Ihrer Reise dorthin ansehen sollten. Zum einen ist das bereits mehrfach erwähnte „Goldene Horn“, zum anderen ist ein Ausflug auf den 778 Meter hohen Vidova Gora zu nennen, von wo aus Sie eine fantastische Aussicht genießen können. Auf der Westseite des Berges Vidova Gora befindet sich die Eremitage Blaca – auch Wüste Blaca genannt -, welche man entweder über eine 6 Kilometer lange Steinschotterstraße oder aber einen 30minütigen Spazierweg erreichen kann. Die Eremitage entstand im 16. Jahrhundert, bildete mit seinen miteinander verbundenen Häusern, den Höhlen und Bergfelsen einen recht imposanten Anblick und diente einst als Ort der Weinherstellung und des -handels. Heute existieren hier eine Sternwarte und ein Museum. Zmajeva spilja – die Höhle des Drachen – befindet sich oberhalb des Dorfes Murvica in der Nähe des Touristenortes Bol. Sie beeindruckt mit Wandreliefs, die vom Leben der Mönche im Mittelalter erzählen. Zugang zur Höhle ist nur mit einem Reiseführer gestattet. Als älteste Siedlung der Insel gilt Skrip. Und auch heute noch stößt man hier auf zahlreiche Zeugen der Vergangenheit: ein Römerfriedhof mit Kirche, ein Relief aus römischer Zeit, die Zyklopenmauern der illyrischen Eroberer, die Kirche Sveti Jelena, eine Burg und ein Schloss sowie weitere interessante Dinge. Als Skurrilität finden Sie dort einen kleinen Baum, welcher auf dem Turm der Barockkirche wächst. Auch das dortige Museum ist recht interessant.

Ohne Kleidung und ohne Auto – beliebtes Ziel für eine Brac Pauschalreise – Supetar – Größter Ort der Insel Brac ist Supetar. Hier finden Sie zahlreiche moderne Hotelbauten aber auch wunderschöne Badebuchten. Auch die FKK-Freunde kommen hier voll auf ihre Kosten. Unterhaltung, Essen und Vergnügen stehen ganz oben auf der Liste. Wer mag, findet hier ebenfalls zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die Kirche Sveti Petar oder das Mausoleum. Der Ferienort Bol besitzt eine autofreie Zone im Hafen. Lange Feinkiesstrände, in die Landschaft gut integrierte Hotels sowie einige Sehenswürdigkeiten prägen das Ortsbild. Allen voran dominiert das bereits erwähnte „Goldene Horn“ Bol. Auch ein Besuch des Dominikanerklosters und seines Museums ist empfehlenswert. Milna, der Ort, wo einst der russische Zar zu Besuch weilte, scheint ein wahrer Magnet für Yacht-Besitzer zu sein. Das Kastell Angliscina, die Kapelle Sveti Josip, die kleine Pfarrkirche mit zahlreichen Kunstwerken – wie etwa dem von Tizian – und natürlich die bezaubernde Badebucht im Süden sind weitere Schönheiten des Ortes. Viele weitere Orte wie Nerezisca, Pucisca, Gornji Humac oder wie sie alle heißen, sind auf jeden Fall einen Besuch wert.