Madeira Urlaub

Pauschalreisen Madeira – Die portugiesische Insel Madeira liegt nur knapp 1 ½ Flugstunden von Lissabon entfernt. Von der afrikanischen Küste trennen sie rund 500 Kilometer. Madeira befindet sich im Atlantischen Ozean und misst gerade mal 57 Kilometer in der Länge und etwa 22 Kilometer in der Breite. Madeira ist größtenteils gebirgig, die höchste Erhebung ist der Pico Ruivo inmitten der Insel mit 1.862 Metern Höhe. Im Westen befindet sich ein relativ ebenes Hochmoorgelände auf einer Höhe von 1.300 bis 1.500 Metern, dem sich nördlich ein tief eingeschnittenes Tal anschließt, durch welches der 12 Kilometer lange Fluss fließt. Madeiras Küste fällt zumeist steil ins Meer ab. Die Insel hat ganzjährig ein sehr angenehmes Klima mit durchschnittlichen Wintertemperaturen von 16°C vorzuweisen, was den Urlaub dort so angenehm macht. Pauschalreisen Madeira billig buchen kann man am besten über das Internet. Auch für Madeira Rundreisen gibt es viele interessante und günstige Angebote.

Wellness und Wassersport pur – Wer seine Madeira Pauschalreise antritt, dem stehen zahlreiche unterschiedliche Angebote zur Verfügung. Eine der interessantesten Aktivitäten auf der Insel dürften wohl die Wanderungen durch die noch teilweise unberührte Landschaft sein. Aber auch Golfen, Surfen, Tauchen, Schwimmen, Segeln, Kanu fahren, Bergsteigen, Canyoning, Mountainbiken sowie vieles andere sind nahezu ganzjährig möglich. Wer Ruhe und Entspannung sucht, dem stehen zahlreiche Wellnessangebote zur Verfügung. Gleichgültig, ob man sich für eine Rundreise, einen Madeira Lastminute Urlaub oder eine Pauschalreise entscheidet, der Urlaub auf Madeira bietet für jede Altersgruppe sowie für jedes Interessengebiet das Passende.

Rundreisen Madeira – auf Kolumbus‘ Spuren – Als Reiseziel für eine kleinere Rundreise ist Madeira bestens geeignet. Man geht davon aus, dass Madeira bereits im 6. Jahrhundert vor Christus von den Phöniziern entdeckt wurde. Als Jahr der Wiederentdeckung durch den Seefahrer J.G.Zarco gilt 1419. Christoph Kolumbus besuchte diese traumhaft schöne Insel 1478. Im 15./16. Jahrhundert wurde Madeira zum Mittelpunkt der Seefahrt im Atlantik, was gleichzeitig bedeutete, dass Funchal zu einem der bedeutendsten Welthäfen wurde. Gleichzeitig hielt der Reichtum Dank des Zuckerhandels auf der Insel seinen Einzug. Zahlreiche Klöster, Kirchen, Festungen und Paläste zeugen auch heute noch von dieser Blütezeit und können auf Madeira Rundreisen bewundert werden.

Sehenswürdigkeiten auf Madeira – Selbstverständlich gehören die atemberaubende Landschaft mit ihrer exotischen Vegetation zu einer der besonderen Attraktionen auf einer Madeira Rundreise, ein ganz besonderes Highlight aber ist die Fahrt mit den „carros de cesto“, den Korbwagen, die vom Ausflugsziel Monte bis hinunter nach Funchal verkehren. Funchal mit seinem herrlichen Markt, der imposanten Kathedrale Sé sowie dem einmaligen Botanischen Garten mit dem großen Papageienpark ist ein unbedingtes Muss auf einer Madeira Reise. Ein Besuch der zweithöchsten Steilklippe der Welt – der Cabo Girao – sowie der Lavahöhle in Sao Vicente sind weitere Besonderheiten. Aber auch der Leuchtturm vom Ponta do Pargo, der Pico Ruivo sowie die Naturschwimmbäder und das Meeresaquarium in Porto Moniz versprechen interessante Ausflüge.