Libanon Rundreise

Reisen Libanon – Die Republik Libanon mit etwa 250 Kilometern Länge und 50 Kilometern Breite liegt am östlichen Ufer des Mittelmeeres. Das Land der Felsen, Zedern und Zikaden, reich an prächtigen Ruinen, schaut von seinen Bergen hinab aufs Meer und ist prädestiniert für Urlaubsreisen. Libanons arabischer Name „Djebel Libnan“ bedeutet soviel wie „der weisse Berg“. Zwei parallel zur Küste verlaufende Gebirgszüge – durch das Hochplateau von Bekaa geteilt – durchziehen den Libanon. Mit seiner geographischen Lage zwischen den drei Kontinenten Europa, Asien und Afrika ist der Libanon der goldene Meilenstein, die Grenzlinie, die von Jahrhundert zu Jahrhundert den Treffpunkt grosser Kulturen kennzeichnet. Der zeitgenössische libanesische Dichter Charles Corm erinnert an die aussergewöhnliche Rolle dieses begünstigten Landes, wenn er sagt, dass seit Menschengedenken die Geschichte niemals „ein so kleines Land mit so grossem Schicksal“ kannte. Dies alles macht Libanon Reisen so interessant. Wer eine Libanon Reise billig buchen möchte, macht am besten einen kleinen Preisvergleich im Internet. Dabei sollte man nicht vergessen, auch die Hotelbewertungen genau zu studieren.

Libanons Städte – An der Libanesischen Küste – zwischen Orangenbäumen – liegen die fünf wichtigsten Städte des Libanon, die jeder Archäologe auf der Welt kennt und die auf Reisen durch den Libanon unbedingt besucht werden sollten : Trablos, Jbail, Beirut, Saida und Sour. Geben wir ihnen ihre antiken Namen Tripolis, Byblos, Berytus, Sidon und Tyrus, sind wir in das Phönizien des Altertums zurückversetzt. Phönizische Seeleute gründeten Karthago und Marseille, erreichten die Britischen Inseln, segelten um Afrika und entdeckten, nach der jüngsten Ansicht, vielleicht sogar Amerika. Die Häfen von Tyrus, der „Königin der Wasser“, Sidon und Byblos haben ihre wundervollen, schon 4 000 Jahre v. Chr. entworfenen Anlagen bis heute erhalten.

Biblisches Byblos – Jbail (Byblos) ist nicht nur die älteste Stadt des Libanon, sondern der ganzen Welt – Diese kleine Stadt beherbergt 4 000 bis 5 000 Jahre alte Tempel und ist heute noch von Stadtmauern aus dem 3. Jahrtausend v.Chr. umschlossen und mit Sicherheit eines der Highlights auf einer Libanon Reise. Um den mittelalterlichen Stadtkern gedrängt, vom Turm einer Burg aus der Kreuzritterzeit beherrscht, war die Stadt 4 000 Jahre v.Chr. der kommerzielle und religiöse Mittelpunkt der phönizischen Küste. Als Byblos gab sie der Bibel ihren Namen, und ihr verdanken wir das universelle Hilfsmittel zur Verbreitung unseres Gedankengutes, in ihren Mauern wurde das erste Alphabet gefunden, Vorläufer aller modernen Schriftsprachen.

Saida (Sidon) wo Christus predigte – Dieser Name soll „fischen“ bedeuten, und die Küste um Sidon im Libanon ist auch heute noch ungemein fischreich. Unter Darius war Saida Hauptstadt des 5. persischen Statthalters. Jesus besuchte sie, um dort zu predigen. Von den Kreuzfahrern nach einer berühmt gewordenen Belagerung eingenommen, wurde sie 70 Jahre später von Saladin zurückerobert. Die Meeresfestung, 1228 von den Kreuzfahrern erbaut, schützt noch heute die Hafeneinfahrt. Die Ruinen der Burg Samt Louis und des phönizischen Tempels, dem Gott Eschmon geweiht, die Begräbnisstätten mit ihren Katakomben und unterirdischen Gewölben sowie die Serail- und Kikhyamoscheen, beide aus dem XVII. Jahrhundert, sind eindrucksvolle Zeugen von Sidons und des Libanons grosser Vergangenheit und ein ebnso wichtiges Ziel auf Libanon Reisen.

Sour (Tyrus), die Stadt, die den Eroberern standhielt – Auf einer Felseninsel nahe der Küste erbaut, ist Sour ein Symbol des Widerstandes gegen Unterdrückung. Nebukadnezar belagerte die Stadt 13 Jahre lang, ohne sie zu erobern. Alexander der Grosse schloss sie ein und konnte sie nur nach einer Belagerung von 7 Monaten nehmen, indem er einen grossen Deich baute, den das Meer seither, im Laufe der Zeiten, in eine Landenge verwandelte.

Tripolis, alte Stadt, moderne Hauptstadt des Libanon
– Vom Fuss der Zitadelle erstreckt sich die Stadt – die „dreifache Stadt“ – bis zum Hafen. Auch Tripolis sollte bei einer Reise durch den Libanon besucht werden.  Dort sind sie, die Mauern, das monumentale Tor, der Innenhof der Festung St. Gilles, von den Franken erbaut. Die Moschee Teinal, die Moschee Abdel Wahed zarten maurischen Stils und die grosse Moschee Al Achraf, Sakralbauten der Mameluken-Zeit. Die Koranschulen, bekannt als “ Madrassahs“ legen Zeugnis ab vom Einfluss Tripolis im Mittelalter : die Bourtassiyah Madrassah mit ihrer imposanten Kuppel und dem Minarett aus dem 14. Jahrhundert, die Kortawiyah Madrassah mit ihrer schönen Mosaikfassade und der schwarzen Wand, die über und über mit eingravierten Erlassen der Mameluken aus dem 15. Jahrhundert bedeckt ist. Schliesslich tragen die alten Souks oder Basare von Chareh As-Sagha und der „Seifen-Khan“ sowie die Bäder Noureddin, Ezzeddin und Al-Azm zum orientalischen Zauber der Stadt bei und bieten ein unvergessliches Erlebnis auf einer Libanon Reise. Einerseits reich an prachtvollen Rudimenten vergangener Jahrhunderte, die vor allem die architektonische Kunstfertigkeit der Araber bezeugen, will Tripolis zugleich auch dem Ruf einer hochmoderne Metropole im Libanon gerecht werden.

Rundreise durch die „Schweiz des Nahen Ostens“ – Viele Libanon Reisen führen Sie in die „Schweiz des Nahen Ostens“, wie der Libanon auch genannt wird. Die hohe kulturhistorische Dichte, dokumentiert durch die große Zahl einzigartiger archäologischer Monumente, sowie das wieder erblühende kosmopolitische Beirut sind der herausragende Grund für eine Rundreise hierher. Israels Grenzkonflikt mit der Hisbollah hat den Libanon wieder in den Focus aller Medien der Welt gebracht. Seit Mitte der neunziger Jahre entstand nach dem jahrelangen Bürgerkrieg eine blühende Stadt mit europäischem Lebensstil und aufregendem Nachtleben. Die direkte Lage am Mittelmeer gibt der Stadt zusätzliches Flair. Erleben Sie auf einer Libanon Rundreise das beeindruckende Zusammenspiel der Kulturen und Naturlandschaften des Vorderen Orients. Kaum eine andere Region auf der Welt wurde von so vielen unterschiedlichen Zivilisationen geprägt, Libanon Reisen sind daher geschichtlich und kulturell hochinteressant.